Deutscher setzt sich gegen 69 Biersommeliers aus 15 Nationen durch

Am 10. September fand in München die 5. Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier statt. Stephan Hilbrandt aus Deutschland konnte sich dabei gegen 69 Teilnehmer aus 15 Nationen durchsetzen und ist nun neuer Weltmeister der Sommeliers für Bier. Vizemeister ist Felix Schiffner aus Österreich und auf dem dritten Platz landete Rodrigo Sawamura aus Brasilien. Der von der Doemens Akademie durchgeführte Wettbewerb fand heute im Vorfeld der drinktec auf dem Messegelände in München statt. Die Teilnehmer mussten in den Vorläufen ihr Bierwissen sowie ihre sensorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Im Halbfinale, in dem die besten Biersommeliers aus den Vorläufen im K.-o.-System gegeneinander antraten, ging es um die Fähigkeit, ein Bier vor einem fachkundigen Publikum zu präsentieren. Bühnenpräsenz war dann auch im großen Finale gefragt, in dem die besten sechs Biersommeliers der Welt ein ihnen vorher unbekanntes Bier vor der achtköpfigen, hochkarätigen Jury und dem Publikum präsentieren durften.

Stephan Hilbrandt (mitte) mit dem Zweitplatzierten Felix Schiffner (li.) und dem Drittplatzieren Rodrigo Sawamura

Stephan Hilbrandt aus Bonn überzeugte durch sein breites Wissen und Können sowie der mitreißenden Bierpräsentation und ging als klarer Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Er trägt den Titel nun für zwei Jahre und hat damit auch den Auftrag, die Bierkultur in die Welt hinauszutragen: „Als neuer Weltmeister der Sommeliers für Bier ist mein wichtigstes Anliegen, die Biervielfalt einem breiten Publikum von Genussmenschen erlebbar zu machen und Menschen für das Kulturgut Bier zu begeistern