Über den World cup

Was ist ein Biersommelier?

Die Doemens Akademie ist Initiator der weltweiten Biersommelierausbildung. Mittlerweile findet die Ausbildung in neun Ländern in sechs Sprachen statt. Ziel ist es, Bierwissen auf höchstem Niveau zu vermitteln, sodass der Sommelier befähigt ist, seine Zielgruppe zu beraten. Die Ausbildung beinhaltet den Herstellungsprozess und Rohstoffkunde, Wissen über Bierstile, die richtige Bierauswahl zu Speisen und sogar die gesundheitlichen Auswirkungen von moderatem Bierkonsum. Die Einsatzbereiche eines Biersommeliers sind vielfältig: sie reichen vom Brauer, über den Einkauf bis zum Gastronomen. Viele Biersommeliers bieten Verkostungen und Schulungen an und tragen so die Botschaft von Bierkultur und -vielfalt in die Welt.

Ablauf World Cup

Das Know-how der Teilnehmer wird in verschiedenen Durchläufen geprüft und bewertet. In der Vorausscheidung, den Vorläufen, werden theoretische Grundlagen rund ums Bier abgefragt sowie in sensorischen Prüfungen Bierstile und Bierflavors bewertet. In einem k.o.-Wettbewerb präsentieren die besten Teilnehmer dann im Halbfinale ein ausgewähltes Bier und müssen sich im direkten Vergleich gegen ihren Konkurrenten durchsetzen. Die für das Finale qualifizierten Teilnehmer treten vor eine hochkarätige besetzte Jury. Jeder Finalist muss die Fachjury mit seinem Wissen zu allen Themen rund um das Bier überzeugen. Derjenige, der die Botschaft von Bierkultur und -vielfalt am besten präsentiert hat, wird zum Sieger und somit neuen Weltmeister der Biersommeliers gekürt.

Bisherige Weltmeister

2009: Karl Schiffner, Österreich

2017: Stephan Hilbrandt, Deutschland

2011: Sebastian Priller, Deutschland

2013: Oliver Wesseloh, Deutschland

2015: Simonmattia Riva, Italien